Hallo, schöne Grüße von der Küste! Ich freue mich über Deinen Besuch auf meiner Seite und wünsche Dir Anregungen für eigene Gedanken. Viel Spaß beim Stöbern.
nix Warnung: Auf dieser Seite ist nur technischer Kram!

Das Bild links zeigt mein gut ausgestattetes Miniatur-Labor, das ich mir mit dem Katzenklo teile, von meinem Traumlabor träume ich nicht mehr!

Ja, ich bin auch schon ein wenig älter geworden. Das Bild zeigt mich im April 2016 bei der Montage eines Bandfilters für das 160m-Band. Es soll zwischen Antenne und Expert 1,3K-FA geschaltet einen störungsfreien Betrieb mehrerer Stationen mit hoher Leistung ermöglichen. Dazu muss es 1300 Watt vertragen. Das erreicht man mit einer von mir erdachten Schaltung, mit "doorknob"-Kondensatoren aus russischen surplus-Beständen, dicken Ringkernen der Firma micrometals bzw. Luftspulen und einem sorgfältigen Abgleich. Die Schwierigkeit liegt darin, nebeneinander liegende Bänder ausreichend zu trennen, z.B. das 15m Band von 17m und 12m. Meines Wissens sind diese Filter bisher nur von mir gebaut worden. Die ersten Filter (160m, 80m, 40m, 30m, 20m, 17m, 15m, 12m, 10m, 6m) gingen an Rolf, DL7VEE.
Ich habe mir auch zu den "kleinen" Filtern Gedanken gemacht. Nachdem ich ca. 500 Stück dreipolige Chebyshev Filter gebaut habe, etwas anders als W3NQN, aber nicht besser oder schlechter, baue ich jetzt eine verbesserte Version. Die Filter 160m, 80m, 40m, 20m, 15m, 10m trennen zum Nachbarband sehr viel besser! Ich nenne sie deshalb Contest-Filter 100 Watt. Sie sind robust, verlustarm und stellen eine neue Generation dar.